Aktuelle Informationen & Veranstaltungen in der Residenz

  • Aktuelle Veranstaltungen der Residenz finden Sie hier!

  • Laden Sie hier die aktuelle Ausgabe der Hauszeitschrift "Rundschau" herunter!

  • Älter werden im Kreuzviertel

    „Das Kreuzviertel ist ein Stadtteil, der mit seinen Altbauten, zahlreichen Cafés und Kneipen, Plätzen und Grünflächen besticht. Bewohnerinnen und Bewohner der Tibus Residenz gehen gerne dort spazieren, liegt die Residenz doch am Rande dieses beliebten Stadtteils.

     

    Wer einmal im Kreuzviertel lebt, will nie wieder weg!

    Das muss auch nicht sein. Im Kreuzviertel findet sich, was  jeder bis ins hohe Alter benötigt. Bei der neuen, informativen Hausmesse „Älter werden im Kreuzviertel“ erfahren Sie in verschiedenen Vorträgen und Präsentationen über den Tag verteilt viel Wissenswertes rund um die Themen „Vorsorge, Gesundheit und Freizeitgestaltung“.

     

    Wer bietet was?

    Welches Angebot bietet die Begegnungsstätte Altes Backhaus? Wie funktioniert eigentlich „Essen auf Rädern“? Und wie lebt es sich in der Tibus-Residenz? Werden Sie kreativ und beteiligen Sie sich am Malworkshop. Lieber Bewegung? Dann ist vielleicht MOVITA (Mobilität, Vitalität und Tanz) das Richtige für Sie. Und vergessen Sie nicht, Blutdruck und Blutzucker messen zu lassen.
    Informationen zur Testamentsgestaltung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung sowie Pflegegeld runden das Programm ab.
    Anbieter aus unterschiedlichen Bereichen stehen für Fragen zur Verfügung und halten Informationsmaterial bereit.

     

    Besuchen Sie uns am 16.04.16, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr in den Kanzleiräumen der Rechtsanwälte Westermann Löer Kreuels Kroll, Coerdeplatz 12 (Ecke Wermelingstraße) und erleben Sie einen informativen, bewegenden, kreativen Tag.

    Impulse für die Seele

    Neues Angebot für das Wohlbefinden

    Mit leichten Übungen, gedanklichen Impulsen und unterschiedlichen Anregungen können interessierte Bewohnerinnen und Bewohner bei einem neuen Angebot sensibilisiert werden, die Aufmerksamkeit verstärkt auf den Augenblick zu lenken.

    Das klingt einfach. Ist es aber nicht, denn unsere Gedanken neigen ständig dazu abzuschweifen. Das bewusste Atmen kann hier ein wichtiger Begleiter sein, besonders in Momenten, in denen wir uns unwohl fühlen. Er kann uns sozusagen als Stütze dienen. Aber auch beruhigende Musik, inspirierende Texte, schöne Bilder, besinnliches Ausmalen von Formen und Ornamenten oder bestimmte Düfte und Kräuter können das Wohlbefinden maßgeblich steigern.

     

    Sensibilisierung für den Augenblick

    Yogalehrerin und Gesundheitstrainerin Valerie Schwenk bietet an verschiedenen Nachmittagen über das Jahr verteilt unterschiedliche Möglichkeiten, die Aufmerksamkeit verstärkt auf sich selbst und auf den eigenen Körper zu lenken - unabhängig von möglichen körperlichen Einschränkungen.

     

    Die ersten „Impulse für die Seele“ fanden jetzt statt – und waren ein voller Erfolg. Über 40 Interessierte kamen, um sich inspirieren und sensibilisieren zu lassen. „Mit so einem großen Andrang habe ich nicht gerechnet“, erklärt Valerie Schwenk freudig. „Ich werde die Teilnehmer immer wieder auch motivieren, ihre Aufmerksamkeit zusätzlich außerhalb unserer Treffen im Alltag zu verankern und dieses regelmäßig zu tun.

    Denn: Achtsam zu sein ist nicht schwer, daran zu denken ist das Problem.“

     

    Carlo von Tiedemann bei uns zu Gast 

    Bekannter Moderator las Geschichten zum dritten Advent

    Carlo von Tiedemann  - NDR-Urgestein und einer der beliebtesten NDR-Moderatoren,  bekannt durch Sendungs-Klassiker wie „Von neun bis halb eins“ oder die „NDR Plattenkiste“ -  las seinem Publikum in  Münster im Veranstaltungsaal der Tibus-Residenz  heitere und originelle Geschichten aus aller Welt vor.

    Für die Zukunft habe er noch viele Pläne. „Mit 72 Jahren ist noch gar nichts vorbei“, so der aufgeschlossene  Moderator, der neben seiner aktuellen Koch-Show im Fernsehen auch 2016 verschiedene  Sendungen im Radio plant. „Eins habe ich in meinem Leben gelernt,  setze es um und rate es auch meinen Mitmenschen: Bleiben Sie sich selbst treu und nehmen Sie sich und die Dinge um sich herum nicht zu ernst; das Leben ist sonst zu traurig! Je älter ich werde, desto mehr muss ich lachen und schmunzeln und das tut einfach gut! Vielleicht will man mich deshalb noch beim Sender haben….“

    Der Nachmittag war durch kurzweilige Anekdoten und die launige Vortragsweise des Herrn von Tiedemann geprägt.